Die chologene Diarrhoe

 

tenesmen

Dann gibt es die chologene Diarrhoe.
Überlegen Sie bitte:

c h o l o g e n -   welche Worte kommen Ihnen darin bekannt vor?

Darin ist enthalten „chol“ die Galle und „gen“ erzeugen - Galle erzeugt Diarrhoe - wissen Sie was das heißt?

Es bedeutet, daß die Gallensalze, Cholsäure, Desoxycholsäure und Lithocholsäure, nicht über den enterohepathischen Kreislauf in die Leber zurückgelangen, sondern im Darm verbleiben, in das Kolon geraten und dort eine chologene Diarrhoe verursachen, d.h. Gallensalze haben eigentlich im Dickdarm nichts oder fast nichts verloren.Sollten sie dort in größerer Menge auftreten, erzeugen sie eben die chologene Diarrhoe verbunden meist mit Tenesmen.

Grundsätzlich ist bei einer Diarrhoe erst einmal eine gründliche Anamnese zu führen. Die Anamnese bezieht sich zunächst auf die Diarrhoe:
Wie häufig haben sie Durchfall, wie ist die Konsistenz des Stuhls, wie ist seine Farbe, gibt es Tenesmen?
Denken Sie bitte an Stuhlfärbungen wie beige bei einer Cholestase, oder wie schwarz, Melena Teerstuhl, wenn Blutungen im Darm stattfinden.
Grundsätzlich sagt man, je höher die Blutungsquelle im Darm sitzt umso schwärzer wird der Stuhl. Nun das ist insofern ein bisschen paradox, als man sagen muß, schwärzer als schwarz geht's nicht.
Aber man kann auch aus der tief-dunklen Färbung schließen, daß die Blutung mindestens im Dünndarm vielleicht sogar im Magen stattfindet, während rot-blutige Auflagerungen auf dem Stuhl eher aus dem Kolon stammen.

Dann ist danach zu fragen ob der Patient bei den Durchfällen Bauchkrämpfe hat, Tenesmen, das deutet dann entweder auf das Reizdarmsyndrom oder auf eine Infektion hin. Dann müssen Sie in der Anamnese natürlich - bitte denken Sie immer daran, in den Zeiten in denen wir leben - nach Auslandsaufenthalten fragen. Hat es vielleicht aber auch Auffälligkeiten in den Nahrungsmitteln gegeben, hat es eine Ernährungsumstellung gegeben, was ein möglicher Auslöser sein kann.

Hier können Sie einzelne Kapitel zur Heilpraktikerausbildung und Prüfungsvorbereitung auf Video ansehen!

Es kann sein, dass jemand von der neuesten Diät gehört hat, die er nun ausprobiert und er verträgt sie gerade nicht. Oder hat es bestimmte Restaurantbesuche gegeben. In den Medien wird dann und wann mal darüber berichtet, dass es Restaurants gibt die sehen - nun….  ich möchte mal sagen fragwürdig aus - und dann in der Anamnese, fragen Sie bitte auch danach, ob der Patient in der letzten Zeit Antibiotika eingenommen hat und wenn ja, warum.

Aber denken Sie daran, Antibiotika wirken oft undifferenziert, d.h. sie machen auch die Darmflora kaputt und das bedeutet, auch Escherichia coli gehen mit kaputt, was wiederum bedeutet, das ist eine richtige Abfolge, daß das Risiko auf Durchfall erhöht ist. Zu den körperlichen Untersuchungen gehören die Ultraschalluntersuchungen des Bauchraums, Stuhluntersuchungen, die Koloskopie und schließlich weitergehende Untersuchungen mit bildgebenden Verfahren, wenn weitere Verdachtsmomente vorliegen.

jetzt kaufen...
zum sparangebot..

zur nächsten seite