Was läßt auf eine Pneumonie schließen?

 

Nennen Sie die Leitsymptomatik aller Atemwegserkrankungen!

 

Das klingt zuerst einmal ein bisschen unwahrscheinlich, nämlich dass wir alle Atemwegserkrankungen unter drei, maximal vier Begriffen von Leitsymptomatiken zusammenfassen können, aber es ist so.

Husten, Auswurf, Dyspnoe. Sie können sich das so merken. Diese drei Schlagworte und wenn Sie wollen können Sie noch ein viertes dazunehmen, das ist die Zyanose. Ich persönlich bin da ein bisschen skeptisch, die Lehrbücher sagen Husten, Auswurf und Dyspnoe und Zyanose, denn die meisten Atemwegserkrankungen gehen ohne eine nennenswerte dyspnoeHautveränderung einher.

Schauen wir uns die ersten drei an, zuerst einmal den Husten. Das ist genau das was Sie und ich darunter verstehen. Dabei produziert der Patient Auswurf oder er produziert keinen Auswurf. Tatsächlich gibt es einige Atemwegserkrankungen bei denen Auswurf in einem nennenswerten Maße nicht vorkommt. Andererseits kann der Auswurf aber auch eine ganz typische Beschaffenheit aufweisen.

Worauf lässt ein rostbrauner Auswurf schließen? Überlegen Sie bitte!

Das ist ganz typisch und äußerst spezifisch. Der rostbraune Auswurf, sozusagen schulbuchmäßig, verweist uns auf eine Pneumonie. Bei der Pneumonie, bei der ein Mensch zunächst einen eitrigen Auswurf produziert. Weil aber im Rahmen einer Pneumonie Blutgefäße, kleine Blutgefäße zugrunde gehen können, kommt es zu Blutbeimengungen, zum Auswurf und auf Grund dessen entwickelt dieser Auswurf dieses so typische rostbraune Aussehen.

zur nächsten seite

 

 

Sie sehen Ausschnitte aus unseren Videos zur Ausbildung zum Heilpraktiker und Prüfungsvorbereitung

preisgünstig zum Video

 

zum SUPER-Sparpaket

 

weitere Ausschnitte zur Ausbildung und Prüfungsvorbereitung Heilpraktiker

 

Stehen Sie kurz vor der Prüfung? Hier klicken!

 

Lernen Sie im homeoffice

✔︎ Anatomie, Physiologie und Pathologie - brilliant präsentiert
✔︎ Komplexe Themen? - Kein Problem für Thomas Schnura
✔︎ Nie war Lernen leichter