Der Waldeyersche Rachenring.

 

Was ist der Waldeyersche Rachenring?

 

Urheber: <a href='http://de.123rf.com/profile_alila'>alila / 123RF Lizenzfreie Bilder</a>Der Waldeyersche Rachenring besteht aus Tonsillen, auf deutsch gesagt aus den Mandeln. Wir haben drei Arten von Tonsillen im Rachen:

Das ist einmal die Tonsilla pharyngealis, die Rachenmandel. Sie befindet sich an der Stelle, an der ich dieses unangenehme Geräusch ……. machen kann.

Dann haben wir die Tonsilla palatina, die Gaumenmandel, im Bereich des Palatinum molle, des weichen Gaumens. Das ist die Tonsille die bei Kindern häufig wegoperiert wird und dann haben wir eine Tonsilla lingualis, die Zungenmandel. Das sind die drei Arten von Tonsillen.

Nun, zu den lymphatischen Organen des Rachenraums gehören aber noch mehr Ansammlungen von Leukozyten. Haben Sie einmal von einer Seitenstrangangina gehört? Eine Seitenstrangangina, bei Angina denken wir natürlich an Angina pectoris oder Angina tonsillaris, das bedeutet Enge, Angina, Angusta, die Enge.

Die Seitenstrangangina ist eine Verengung und Schwellung der Lymphpholikel die sich in der Seitenwand Urheber: <a href='http://de.123rf.com/profile_artemfurman'>artemfurman / 123RF Lizenzfreie Bilder</a>des Rachens befinden. Diese Seitenwandangina ist typischerweise ausgesprochen schmerzhaft und zwar aus einem ganz einfachen anatomischen Grund. Unter dem lymphatischen Seitenstrang befinden sich jede Menge Nerven und Gefäße.

Wir haben also jetzt vier Arten von Abwehrorganen, die Tonsilla pharyngealis, die Tonsilla palatina, die Tonsilla lingualis und den lymphatischen Seitenstrang. Diese bilden zusammen den Waldeyerschen Rachenring. Fest steht und treu die Wacht am Rhein. Er überwacht und kontrolliert, dass keine Krankheitserreger in den Magen-Darm-Trakt oder in die Atemwege hinein gelangen!

jetzt kaufen...

zum sparangebot

zur nächsten seite