Die craniomandibuläre Dysfunktion - CMD

Die Craniomandibuläre Dysfunktion, oder kurz CMD,
ist ein kollektiver Begriff für verschiedene klinische
Probleme und Symptome welcher die Kiefergelenke,
die Kaumuskulatur und alle anderen Strukturen des
stomatognathen Systems berücksichtigt.
Aufgrund der Vernetzungen mit ihren komplexen

Wechselwirkungen zwischen den Systemen wird eine
lokale, isolierte Betrachtung einzelner Strukturen oder
Gelenke dem Problem nicht gerecht. Eine ganzheitliche
Herangehensweise ist notwendig.
Die Beschäftigung mit dem craniomandibulären System,
mit seinen Funktionen und Fehlfunktionen, seiner
Diagnose und Therapie ist eine spannende und
faszinierende Herausforderung für den modernen
Therapeuten.

Laufzeit ca. 115 Minuten.

Erhältlich als DVD, download oder streaming!

Wenn Sie diesen Film streamen wollen dann klicken Sie bitte hier!

mehr infos sehen Sie hier ...

Auf Lager
SKU
Die craniomandibuläre Dysfunktion - CMD
So niedrig wie 118,00 €

Johan Van Gorp
Die Craniomandibuläre Dysfunktion oder kurzweg CMD.
Die Ganzheitliche Behandlung des Kiefergelenks.

Inhalt:

Einleitung

CMD Kurzbefund    

Funktionsuntersuchung Anamnese         

Mediotrusion li, Laterotrusion re  

Protrusion und Retrusion  

Passive Bewegungstests: Mundöffnung  

Mediotrusion re      

Protrusion    

Kompression

Kaudale Traktion    

Laterale Translation           

Knackgeräusche: aktive Mundöffnung   

Dynamische Translation mit Kompression li      

Dynamische Translation medial re          

Dynamische Translation lateral re           

Dynamische Kompression inkursiv         

Palpation der Muskulatur 

M. pterygoideus lateralis   

M. temporalis           

M. pterygoideus medialis intraoral          

M. pterygoideus med., digastricus, mylohyoideus extraoral    

Suprahyoidale Muskulatur

Motorische Tests der Zunge          

Trigeminus Druckpunkte  

Neurodynamik Test: N. mandibularis      

Behandlung des M. pterygoideus lateralis PIR  

Behandlung des M. masseter

M. omohyoideus        

Mm. supra- und infrahyoidales    

Faszientechniken: M. temporalis  

M. masseter  

M. pterygoideus medialis+lateralis          

Gelenktechniken: Traktion

Translation   

Reposition bei anteriorer Diskusverlagerung    

Reposition bei posteriorer Diskusverlagerung   

Behandlung der ant. Diskusverlagerung: Variante       

Kompression TMG, Dekompression TMG

CMD und Wirbelsäule-Wechselwirkung 

Test der Kraft der Nackenbeuger

Behandlung der tiefen Frontallinie         

Faszial-neurologische Basisuntersuchung          

Untersuchung von Rotationen      

Beweglichkeitstests 

De Meersemann-Test         

Okulomotorenfunktion      

Propriozeptive Steuerung der Körperhaltung   

Watterollentest       

HWS-Region 

Untersuchung der oberen HWS. Rocking Chair-Test    

Passiver Mobilitätstest der oberen HWS 

Passiver Seitneigungstest des Occiput    

Passiver Translationstest des Occiput durch den Atlas

Passiver Rotations- und Translationstest des Atlas       

Differezierung TMG-obere HWS   

MET Occiput-Läsion in ESliRre     

MET Occiput in bilateraler Flexion          

MET Occiput in bilateraler Extension      

MET Atlas-Läsion in Rechtsrotation         

Occiput Läsion in ESliRre   

Occiput-Läsion in FSliRre   

Occiput-Läsion in Rechts-Shift      

Atlas-Läsion in Rechtsrotation      

Atlas-Läsion in Rechts-Shift           

Occipital-Release     

Myofasziale Entspannung der atlanto-occipitalen Verbindung          

Kraniofasziale Behandlung des Os temporale   

Behandlung der Sutura temporozygomatica     

SSB    

Allgemene Entspannung der Gesichtsknochen  

Behandlung des Os zygomaticum und Ausbalancieren beider Maxillae       

Bilaterale Entspannung der Maxilla        

Ausbalancieren von Maxilla und Os zygomaticum        

Untersuchung und Dekompression Os vomer

Untersuchung und Behandlung Os palatinum


   


 

Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Die craniomandibuläre Dysfunktion - CMD
Ihre Bewertung